Mit Zeel kannst du eine homöopathische Langzeittherapie gegen Arthrose-Schmerzen und Entzündungen bei deinem Hund durchführen.
Mit Zeel kannst du eine homöopathische Langzeittherapie gegen Arthrose-Schmerzen und Entzündungen bei deinem Hund durchführen.

Klar, wenn der Hund gesundheitliche Probleme hat, muss man nicht immer direkt mit der „Chemiekeule“ ran. Oft zeigen auch homöopathische Präparate gute Wirkung. 

Im Zusammenhang mit der Arthrose beim Hund ist sehr häufig auch vom homöopathischen Präparat Zeel die Rede.

Ich möchte dir hier zeigen, wie genau sich Zeel zusammensetzt und welche Wirkung es auf Hunde mit Arthrose haben kann.

Und ich möchte dir zeigen, wie du es für deinen Hund dosierst, welche Nebenwirkungen es geben kann und wann du Zeel nicht verabreichen darfst.

Was ist Zeel für Hunde und wie wirkt es?

Wie auch Traumeel ist Zeel ein homöopathisches Arzneimittel für Hunde. Es ist apothekenpflichtig und wirkt schmerzstillen, entzündungshemmend und „nebenbei“ auch fiebersenkend.

Es kann in Tablettenform für den Hausgebrauch oder als Injektionslösung vom Tierarzt verabreicht werden.

Vor allem im Hinblick auf die (Osteo)Arthrose und Rheuma bei Hunden wird Zeel sehr gern und häufig eingesetzt.

Auch Zeel ist ein Präparat, dass auch mehreren unterschiedlichen Pflanzenextrakten kombiniert wird.

Giftsumach - ein Bestandteil von Zeel für Hunde
Giftsumach – ein Bestandteil von Zeel für Hunde

Ich möchte mich hierbei vor allem an dem bekannten und häufig genutzten Präparat Zeel® ad us. vet. orientieren. Der

Hersteller Heel gibt hierfür folgende Bestandteile an:

  • α-Liponsäure
  • Beinwell
  • Bergwohlverleih
  • Bittersüßer Nachtschatten
  • CoA
  • Giftsumach
  • Kanadische Blutwurzel
  • Nadid
  • Natriumoxalazetat
  • Schwefel
  • Suis Bestandteile

Wie auch Traumeel kommt Zeel besonders bei degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Hunden zum Einsatz.

Während Traumeel jedoch eher bei akuten Schmerzen und Entzündungen verabreicht wird, eignet sich Zeel vielmehr für eine Langzeittherapie des Hundes.

Man geht davon aus, dass die pflanzlichen Bestandteile von Zeel einen hemmenden Effekt auf sogenannte enzündungfördernde Moleküle im Abwehrsystem des Hundes haben. Jene Moleküle werden im Hundekörper nur dann gebildet, wenn aktuell Entzündungen vorhanden sind. Sie sind sozusagen die Abwehrreaktion des Körpers.

Andere pflanzliche Bestandteile von Zeel sind hingegen dafür zuständig, die Produktion der Prostaglandinen zu verhinden. Die Prostaglandinen haben üblicherweise die Aufgabe, den Schmerz über die Nervenbahnen zu übertragen.

Neben der Hemmung von Entzündung und Schmerz kann mit Zeel aber auch ein besserer Schutz des Gelenkknorpel und möglicherweise der Krankheitsverlauf verlangsamt werden.

Zeel eignet sich bei folgenden Erkrankungen des Hundes:

  • Arthrose
  • Osteoarthrose
  • Osteoarthritis
  • Rheuma

Wo liegt der Unterschied zwischen Zeel und Traumeel?

Wie schon ein paar Mal erwähnt, liegt der wesentliche Unterschied von Zeel und Traumeel vor allem in der Therapiedauer.

Traumeel benutzt du für deinen Hund bei akuten, plötzlich auftreten Schmerzen und Entzündungen.

Zeel hingegen verwendest du bei deinem Hund für eine Langzeittherapie.

In jedem Fall solltest du die Langzeittherapie mit Zeel vorab mit eurem Tierarzt besprechen.

Zeel Tabletten und Zeel Ampullen / Injektionen

Zeel® ad us. vet. gibt es in Form von Tabletten für den Hausgebrauch und als Ampullen für Injektionen, die aber nur vom Tierarzt durchgeführt werden sollen.


Zeel für Hunde mit Arthrose

 

Zeel Tabletten

Mit den Zeel Tabletten für Hunde kannst du eine Langzeittherapie gegen Entzündungen und Schmerzen aufgrund von Arthrose und Rheuma beim Hund durchführen. Du bekommst die Tabletten in fast jeder Apotheke oder auch online. Die genaue Dosierung findest du weiter unten auf der Seite.

Zeel Ampullen für Hunde

 

Zeel Ampullen

Neben den Tabletten gibt es auch Ampullen mit Zeel. Die Injektion sollte doch unbedingt nur von einem Tierarzt durchgeführt werden – oder von einer Person, die die Technik zur Injektion sicher beherrscht. Die Zeel Ampullen für Hunde kannst du in der Apotheke oder im Online-Handel kaufen.


Zeel kommt übrigens auch beim Menschen zum Einsatz. Deswegen solltest du beim Kauf von Zeel unbedingt darauf achten, dass du für deinen Hund das Präparat für Tiere benutzt. Das erkennst du an der Bezeichnung „Zeel ad us. vet.“.

So dosierst du Zeel für deinen Hund

Die Angaben zur Dosierung von Zeel beziehen sich hier auf das Präparat Zeel® ad us. vet.. Für den Heimgebrauch sind eigentlich nur die Tabletten empfehlenswert und leicht zu verabreichen.

Die Verwendung von Ampullen für die Injektion solltest du mit dem Tierarzt absprechen und durch sie/ihn oder jemand anderen mit entsprechender Erfahrung durchführen lassen. Die Injektion wird subkutan gesetzt – also direkt unter der Hautschicht des Hundes.

Dosierung der Zeel Tabletten für Hunde:

Je nach Größe deines Hundes empfehlen sich folgende Dosierungen.

  • Kleine Hunde: 1 Tablette täglich
  • Mittelgroße Hunde: 2 Tabletten täglich
  • Große Hunde: 3 Tabletten täglich

Dosierung des Zeel Injektion für Hunde:

Je nach Größe deines Hundes empfehlen sich folgende Dosierungen.

  • Kleine Hunde: 1 bis 2 ml
  • Mittelgroße Hunde: 2 ml
  • Große Hunde: 3 bis 4 ml

Wann sollte man Zeel dem Hund nicht geben?

Wenn dein Hund allergisch gegenüber Korbblütlern ist, solltest du ihm Zeel besser nicht geben oder nur mit großer Vorsicht und Sorgfalt. In so einem Fall empfiehlt es sich immer, dass du das vorher mit eurem Tierarzt besprichst.

Außerdem solltest du deinem Hund Zeel nicht geben bzw. dies unbedingt mit deinem Tierarzt abklären, wenn deine Hündin trächtig ist oder sich der Hund in der Laktation befindet. (Laktation = wenn die Hündin aktuell säugt)

Ist dein Hund genesen bzw. ein guter Zustand erreicht, sollte auch Zeel nicht länger verabreicht werden.

Nebenwirkungen von Zeel

Ich selbst habe bei meinen Hunden keine Nebenwirkungen von Zeel beobachtet und auch in dem Beipackzettel sind keine Nebenwirkungen formuliert.

Sollte dir dennoch etwas komisch vorkommen und du meinst, Nebenwirkungen bei deinem Hund zu beobachten, suche mit deinem Hund bitte den Tierarzt auf.

Anmerkung: bei den meisten homöopathischen Mitteln wird erwähnt, dass es eine sogenannte „Erstverschlimmerung“ geben kann.

Das bedeutet, dass die Beschwerden, die eigentlich bekämpft und gemindert werden sollen, vorerst verstärkt auftreten ehe sie abklingen. Laut Beipackzettel sollte man das Zeel dann erstmal absetzen und die weitere Einnahme mit dem Tierarzt besprechen.

Meine Erfahrungen mit Zeel

Ich habe Zeel bereits zwei Mal zur Langzeittherapie bei meiner Hündin eingesetzt. Das erste Mal nahm sie Zeel als die Arthrose in den Vorderläufen begann.

Das zweite Mal circa vor 2 Jahren als sie so etwas wie einen sich verschlimmernden Schub bekam. Bei ihr dauerte die Einnahme circa 5 bis 7 Wochen bis die schlimmsten Auswirkungen der Arthritis / Arthrose abgeklungen waren und ich wieder das Gefühl hatte, das sich meine Hündin fröhlich und fit fühlt.

Insgesamt war ich mit der Wirkung des Präparates sehr zufrieden, nutze es aber nicht sehr oft.

Häufiger kommt bei uns Traumeel in Tablettenform zum Einsatz. Für den Akutfall hilft es bei ca. 95% der Schmerzen und Entzündungen meiner Hunde.

Und statt der Langzeittherapie mit Zeel versuche ich langfristig akute Zustände mit Grünlippmuschel und Teufelskralle vorzubeugen.

Das hat aber nur etwas damit zu tun, dass ich die Beobachtung gemacht habe, dass Grünlippmuschel und Teufelskralle bei meiner Hündin sehr gute Wirkung zeigen und es aus meiner Sicht immer besser ist, denn schlimmen Akutzustand vorzubeugen, als darauf zu warten und dann erst eine Therapie einzuleiten.

Ich freue mich, wenn ich dir weiterhelfen konnte und bin gespannt auf deine Erfahrungen, Fragen und Tipps rund um Zeel für den Hund. Du kannst mir dazu ganz einfach unten im Kommentarfeld schreiben! 🙂

Zeel für Hunde mit Arthrose, Arthritis und Rheuma
4.1 (81.9%) 21 Bewertung[en]

5 Kommentare

  1. Danke für diesen sehr hilfreichen Beitrag. Mein Malteser ist 9 Jahre alt und hat Arthrose im rechten Vorderlauf. Momentan gebe ich ihm 3 mal täglich 1 Traumeel Tablette.

    Ist es sinnvoll, zusätzlich noch eine Zeel Tablette zu geben.
    Viele Grüße Karin

    • Liebe Karin,

      vielen Dank für dein Lob. Das freut mich sehr.
      Generell ist es so, dass Zeel eher zur Langzeittherapie eingesetzt wird und Traumeel eher für den akuten Schmerzzustand. Insofern würde ich es eher anders herum machen.. aber ich kann eure individuelle Situation auch aus der Ferne schlecht einschätzen, weswegen ich dir gern empfehlen möchte, das bei Gelegenheit mal mit eurem Tierarzt zu besprechen (?)

      Ich wünsche dir und deinem Vierbeiner alles Gute
      Viele Grüße
      Jasmina

  2. Hallo, meine 13 Jahre alte Hündin hat altersbedingte Verschleißerscheinungen (Arthrose etc). Sie trottelt beim Gassigehen immer weit hinterher, Richtung Heimat wird sie dann schneller, vielleicht sollte ich kürzere Strecken gehen! Denke mal, dass die Bewegung aber für Herz, Kreislauf und Muskulatur wichtig ist. Sie bekommt zur Schmerzlinderung 2 mal in der Woche Zeel und 2 mal in der Woche Diskus, sowie täglich PetArtrin. Das Zeel bekommt sie ins Maul gespritzt, also nicht in Tablettenform. War jetzt wegen einer Augenentzündung mit ihr bei einem anderen Tierarzt, dieser sagte mir, dass meine Hündin starke Schmerzen hat und unbedingt ein Schmerzmittel nehmen müsste (Canidryl 50 mg). Da die Hündin auch altersbedingt, logischerweise nicht die besten Blutwerte hat scheue ich die Gabe von Canidryl. Mir ist schon klar, dass sie keine 20 Jahre alt wird, will aber auch nicht, dass sie Schmerzen aushalten muss! Sie bekommt übrigens wie gesagt, 2 mal pro Woche 1ml Zeel aus der Ampulle ins Maul gespritzt, ist das bei 16 kg vielleicht zu wenig?

    • Hallo Winnig,

      das klingt ganz nach meiner 13-jährigen Hündin :/ Sie hat ähnlich zu kämpfen wie deine. Bitte hab aber Verständnis dafür, dass ich dir da keine Tipps zur Dosierung geben kann und möchte. Grundlegend sollte man sich natürlich an die Dosierung im Beipackzettel von Zeel halten. Besonders im Zusammenspiel mit anderen Medikamenten und den nicht so guten Blutwerten (was genau ist denn da nicht gut?) solltest du das lieber nochmal mit dem Tierarzt deines Vertrauens besprechen. Ich bin mir sicher, dass du da eine hilfreiche Rückmeldung bekommst.

      Ich drücke euch die Daumen und Pfoten und wünsche euch alles Gute!
      Jasmina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*