Teufelskralle für Hunde mit Arthrose, Appetitlosigkeit und träger Verdauung

Neben der Grünlippmuschel ist auch die Teufelskralle ein Nahrungsergänzungsmittel für den Arthrosehund. Mit der Teufelskralle habe ich selbst schon gute Erfahrungen gemacht und eine positive Wirkung bei meiner Hündin beobachtet.

Was genau die Teufelskralle ist. Wie du sie deinem Hund fütterst und dosierst und wie sie sich positiv auf die Arthrose deines Hundes auswirken kann, zeige ich dir hier.

Die Teufelskralle – was ist das überhaupt?

Die Teufelskralle ist eine Heilpflanze, die in Afrika beheimatet ist. Besondere Wirksamkeit spricht man vor allem den Wurfzeln der Pflanze zu. Diese werden getrocknet und anschließend zu einem feinen Pulver verarbeitet. Das Teufelskrallen-Pulver kann man anschließend als Tee, in Form von Tabletten, als Salbe oder auch als reines Pulver erwerben und verwenden.

Wichtig ist: es gibt auch europäische Pflanzen mit dem Namen Teufelskralle. Wir sprechen hier aber immer von der afrikanischen Teufelskralle, da nur diese eine arzneilich wirksame Pflanze ist.

Wobei Teufelskralle deinem Hund helfen kann

Teufelskralle für Hunde mit Arthrose

Teufelskralle kann nicht nur bei Arthrose helfen, sondern auch bei Appetitlosigkeit und träger Verdauung des Hundes.

Ursprünglich wird und wurde die Teufelskralle benutzt, um Erkrankungen der Harnwege und Verdauungsbeschwerden zu lindern und den Appetit anzuregen.

Doch neben diesen Eigenschaften wirkt die Teufelskralle auch blutverdünnend, schmerzlindernd, entzündungshemmend und abschwellend. Deswegen wird die Heilpflanze auch sehr häufig bei Problemen mit den Gelenken und des Bewegungsapparates des Hundes eingesetzt – wie zum Beispiel bei der Arthrose.

Empfohlen wird die Teufelskralle für folgende Situationen:

  • bei Appetitlosigkeit des Hundes
  • bei träger Verdauung des Hundes
  • bei Problemen mit den Gelenken und des Bewegungsapparates

Die Teufelskralle enthält eine hohe Menge an Bitterstoffen. Diese Bitterstoffe sorgen dafür, dass die Sekretion der Verdauungssäfte beim Hund angeregt werden. Das wiederum kann auch den Appetit des Hundes anregen und so wieder für eine bessere Verdauung sorgen.

Neben den Bitterstoffen enthält die Teufelskralle aber auch Glykoside (bspw. Harpagosid und Harpagid). Diese Stoffe wirken entzündungshemmend, als auch abschwellen und leicht schmerzstillend.

Damit eignet sich die Teufelskralle auch sehr gut als Nahrungsergänzungsmittel für Hunde mit Arthrose und anderen Gelenkbescherden und Problemen mit dem Bewegungsapparat.

Einige Hersteller der Teufelskralle darauf hin, dass die Verwendung bei vorhandenen Geschwüren oder Steinen im Verdauungstrakt o.ä. vorher mit dem Tierarzt abgesprochen sein muss oder die Teufelskralle nicht verwendet werden sollte. Sofern dein Hund schon heftigere Probleme mit dem Verdauungstrakt hat, kläre das bitte unbedingt vorher mit dem Tierarzt! Gleiches gilt auch für säugende und trächtige Hündinnen.

Woher bekomme ich Teufelskralle für Hunde?

Teufelskralle für den Hund bekommst du in einigen gut sortierten Hundeläden und BARF-Shops oder du bestellst sie einfach im Internet. Ich setze auch in Sachen Teufelskralle auf den Hersteller Lunderland und war damit immer sehr zufrieden.

Und da wären wir auch schon wieder bei der Qual der Wahl ;-). Du kannst die Teufelskralle als reines 100%iges Pulver kaufen – oder auch als Mischprodukt mit Grünlippmuschel und anderen Inhaltsstoffen. Diese Produkte werden dann oft als „Gelenk-Fit“ oder ähnliches bezeichnet und enthalten mehrere Bestandteile zur Versorgung und Gesunderhalten von Gelenken, Gelenkschmiere und Knorpel.

Wenn man sich für solch ein Mischprodukt enscheidet, muss man einfach schauen, was am besten zum eigenen Hund passt. Ich persönlich habe bei meiner Hündin sehr gute Ergebnisse mit der reinen Bio-Teufelskrallen-Kur gemacht und setze eher darauf.

 

Teufelskralle-Hund-Lunderland

Lunderland Bio-Teufelskralle

Die Bio-Teufelskralle von Lunderland kommt bei meiner Hündin in etwa 1 bis 2 Mal im Jahr zum Einsatz und zeigte meiner Meinung nach immer eine gute Wirkung auf ihren Appetit und vor allem ihre Gelenkbeschwerden. Je nach Größe des Hundes variiert die Menge, die du benötigst. Da kann es ganz clever und günstiger sein, wenn du gleich die 250 Gramm- oder 500 Gramm-Dose für deinen Hund kaufst, wenn du eine Kur von mindestens 6 bis 8 Wochen machen möchtest.

 

Teufelskralle-Hund-Aniforte

AniForte Gelenk-Aktiv Teufelskralle

Von der Gelenk-Aktiv Teufelskralle von AniForte habe ich bislang von diversen Hundefreunden auch nur positives gehört. Auch von AniForte gibt es Dosen in verschiedenen Größen, aber auch Teufelskralle-Kapseln. Solche Kapseln eignen sich zum Beispiel für Hunde, die das Futter verschmähen, sobald sie darin die Teufelskralle erschnüffeln. Die Kapseln kann man ziemlich einfach in einem Leckerchen verstecken. Und auch die Dosierung ist durch die Kapseln etwas einfacher.

 

Teufelskralle-Hund-cdVet

cdVet ArthoGreen Classic

Das cdVet ArthoGreen ist ein ganz praktisches Mischprodukt aus Grünlippmuschel (ca. 30%), extrah. Traubenkernen, Ginko, Teufelskralle, Brennessel, Ackerschachtelhalm, Sanddornbeeren und Spirulina. Es ist besonders auf die Gesunderhaltung und Versorgung von Gelenkknorpel und Gelenkschmiere ausgelegt und kann immer zum Futter zugegeben oder auch kurweise gegeben werden. ArthoGreen gibt es in verschiedenen Varianten – für den Junior, als Gelenkfluid, als Kapseln etc..

 

Wie füttert und dosiert man Teufelskralle bei Hunden?

Wie auch bei der Grünlippmuschel für Hunde halte ich mich bei der Teufelskralle an folgende 2 Grundregeln:

  1. Ich füttere die reine Teufelskralle ausschließlich kurweise – 1 bis 2 Mal im Jahr.
  2. Dabei halte ich mich an die Dosierungsangaben auf der Verpackung.
Nahrungsergänzung bei Hunden mit Arthrose

Teufelskralle lässt sich ganz einfach unter das Hundefutter mischen. Die meisten Hunde fressen es auch gern mit.

Ansonsten ist die Teufelskrallen-Kur für den Hund eigentlich ziemlich einfach. Der Hersteller Lunderland empfiehlt für seine Bio-Teufelskralle beispielsweise eine Kur von 6 bis 8 Wochen.

Die Dosierung unterscheidet sich ein wenig, je nachdem was man mit der Teufelskralle erreichen möchte. Geht es um die Unterstützung von Gelenken und Bewegungsapparat, wird folgende Dosierung von Lunderland empfohlen:

  • 2 Gramm je 10kg Körpergewicht des Hundes pro Tag

Wiegt dein Hund bspw. 28kg, bekommt er am Tag also (28/10)*2 = 5,6 Gramm Teufelskralle. Wiegt dein Hund 7kg, dann bekommt er täglich (7/10)*2 = 1,4 Gramm Teufelskralle.

Soll mit der Bio-Teufelskralle nur der Appetit angeregt werden, dann wird eine geringere Dosierung empfohlen:

  • 1 Gramm je 15kg Körpergewicht des Hundes pro Tag

Wiegt dein Hund bspw. 28kg, bekommt er am Tag also (28/15)*1 = 1,8 Gramm Teufelskralle. Wiegt dein Hund 7kg, dann bekommt er täglich (7/10)*2 = 0,4 Gramm Teufelskralle.

Die Dosierungsangaben anderer Hersteller sind relativ ähnlich. Achte aber bitte individuell darauf!

Und noch ein kleiner Tipp: Wenn du nicht schon so etwas in deiner Küche stehen hast, empfehle ich dir dafür die Anschaffung einer günstigen Feinwaage*. Damit kann man sehr einfach auch so geringe Mengen abmessen. Mit dem Dosierlöffel wird es in diesen kleinen Bereichen dann doch oft ungenau. Die Kosten für eine einfach Feinwaage liegen in etwas bei 8 bis 10 Euro.

Ich freue mich, wenn ich dir weiterhelfen konnte und bin gespannt auf deine Erfahrungen, Fragen und Tipps rund um die Teufelskralle für den Hund. Du kannst mir dazu ganz einfach unten im Kommentarfeld schreiben! 🙂

Teufelskralle für Hunde mit Arthrose, Appetitlosigkeit und träger Verdauung
5 (100%) 1 Bewertung[en]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.